Aufstehen, Krönchen richten …

Ich habe mal folgenden Spruch gelesen: „Aufstehen und Krone richten ist für Mädchen. Richtige Frauen basteln aus den Scherben ihrer Träume eine Discokugel und tanzen.“ Leider weiß ich nicht, wer der/die Autor/in ist.

Meine Discokugel wird sehr groß bei der Masse an Scherben, die ich in meinem Leben angehäuft habe. Das ist ein bisschen Arbeit, bis ich jede einzelne Scherbe aufgeklebt habe. Aber ich freue mich darauf. Und DANN … geht’s los … TANZEN …

Das ist genau mein Weg. Alles Jammern hilft nichts, wenn man keine Lehren aus seinen Niederlagen zieht. Dass man fällt, ist nicht schlimm. Aber liegenbleiben oder weiter über die immer gleichen Hürden stolpern, das ist irgendwann schlimm.

Also versuche ich, genau zu analysieren, was passiert ist, was mein Beitrag dabei war und wofür ich nichts konnte. Und dann versuche ich es besser zu machen. Das hindert mich nicht daran, über die nächste Hürde zu stolpern, aber ich werde mich mit jedem Hinfallen und Aufstehen weiterentwickeln.

Ich halte nichts davon, die angekratzte Fassade zu verstecken oder zu übertünchen. Fehler sind doch menschlich. Also, steht dazu, seid authentisch und macht es zukünftig besser. Ist nicht eine liebevoll selbstgebastelte Discokugel sehr viel authentischer und schöner als ein mühsam blankpolierter Spiegel mit einer hässlichen Rückseite?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.